Startseite
Veranstaltungen/Seminare
Frauke Meiser
klassische Homöopathie
ErnährungsCoaching
Bioresononanz-Therapie
metabolic balance®
Infoabend 08.05.2017
Infoabend 01.06.2017
Michael Meiser
Informationen über Erkrankungen
So finden Sie zu uns
Kontakt
Links
Impressum
Datenschutzerklärung


Was ist Bioresonanz?

Bioresonanz und speziell die Bioresonanz nach Paul Schmidt erklärt man am einfachsten an einem Beispiel aus der Natur.

Die älteste Form der Bioresonanz ist sicherlich unser Sonnenlicht. Gelangt Sonnenlicht auf unsere Haut, werden Regulationen ausgelöst. Der Grund dafür ist aber nicht etwa die Erwärmung der Haut, sondern der ultraviolette Anteil, der im Sonnenlicht enthalten ist. Ultraviolettes Licht ist also in der Lage, die Pigmentbildung anzuregen. In unserer Haut ist somit ein Regulationssystem integriert, welches genau bei den Frequenzen des Sonnenlichts die Haut pigmentiert, d.h. braun erscheinen lässt. Die Pigmentierung der Haut ist nur eine der Regulationen, die durch das Sonnenlicht ausgelöst werden, so wird beispielsweise auch die Produktion von Vitamin D angeregt. Es ist leicht verständlich, dass neben dem schmalen Frequenzband des Sonnenlichts auch andere Frequenzen existieren, die wiederum die ihnen eigenen Regulationen auslösen.

Paul Schmidt war es, der bereits im Jahre 1976 diese Zusammenhänge erkannte. Er begründete damit die exogene (von außen einwirkende) Bioresonanz, die heute seinen Namen trägt. Besonderer Schwerpunkt des Verfahrens ist die Erkennung und Ausschaltung von ursächlichen Einflüssen auf unsere Gesundheit, wie Geopathie, Elektrosmog, schlechte Ernährung usw.

Quelle: Rayonex

Weitere Informationen finden Sie hier

Link zur Wirksamkeitsstudie des Fraunhofer Instituts


Wenn Sie Fragen zu Behandlungen haben mit Bioresonanz, können Sie uns gerne anrufen unter Telefon 06151 - 42 88 746.

Oder Sie vereinbaren einen unverbindlichen und kostenlosen Beratungstermin, um zu besprechen ob eine Behandlung mit Bioresonanz für Ihre persönliche gesundheitliche Situation sinnvoll sein kann.


Wir weisen darauf hin, dass die klassische Schulmedizin die dargestellten Zusammenhänge zur Wirkung bioenergetischer Schwingungen bislang weder akzeptiert noch anerkannt hat.