Startseite
Veranstaltungen/Seminare
Frauke Meiser
Michael Meiser
Osteopathie
Hock-Schmerztherapie
Hock-Methode
Massagen
Fußreflexzonentherapie
Befunderklärung
Kurse und Seminare
Informationen über Erkrankungen
So finden Sie zu uns
Kontakt
Links
Impressum
Datenschutzerklärung


Was ist die Hock-Methode?
Die Hock-Methode ist ein manuelles Verfahren, bei dem mit einfachen Handgriffen Beckenschiefstände, Blockaden von Gelenken und fehl stehende Wirbel befundet und behandelt werden.

Entwickelt hat diese Methode der Heilpraktiker Burkhard Hock. Durch jahrelange Erfahrungen in seiner Wirbelsäulenpraxis und in Zusammenarbeit mit Physiotherapeuten, Radiologen und ortgopädisch tätigen Chirurgen fand er heraus, welche zentrale Beduetung das Kreuz-Darmbeingelenk, medizinisch Ilio-Sacral-Gelenk, für die Wirbelsäulen- und Schmerztherapie hat.

Schmerzen und ihre Ursachen
Die Ursache von Wirbelsäulenproblemen und vielen Schmerzen lässt sich oft auf einen Beckenschiefstand, auf fehl stehende Bein- oder Kiefergelenke und/oder auf anatomisch unterschiedliche Beinlängen zurückführen. Ziel der Becken- und Wirbelsäulentherapie ist es, Beckenschiefstände zu erkennen und zu beseitigen, Kreuz-Darmbeingelenk-Blockaden aufzulösen und fehl stehende Wirbel in ihre physiologisch richtige Position zu bringen.

Beckenschiefstand und seine Folgen
Ein Beckenschiefstand führt zu unterschiedlich angespannter Muskulatur und kann somit unter anderem folgende Beschwerden und Erkrankungen zur Folge haben:
- Bandscheibenvorfall
- Hexenschuss
- ausstrahlende Schmerzen in Bein oder Leiste (Ischialgie)
- Schmerzen im Beckenbereich
- Kreuzschmerzen
- Schmerzen im Hüft-, Knie-, Sprung- oder Zehengelenk
- Kopfschmerzen, Migräne
- Nackenschmerzen
- Schwindel
- Doppelsichtigkeit
- Herzschmerzen
- Kiefergelenkbeschwerden
- Schmerzen im Schulter-, Ellbogen-, Hand- oder Fingergelenk

Behandlungsablauf
Nach einer ausführlichen manuellen Befundung des Beckens und der Beingelenke erfolgt die Diagnosestellung.

Im nächsten Schritt wird eine Übung entsprechend der Diagnose ausgewählt und mit dem Patienten durchgeführt. Zu Hause wiederholt der Patient die Übung selbst über einen Zeitraum von ca. 4 Wochen und nimmt so aktiv an seinem Gesundungsprozess teil.

Zum Schluß der Behandlung wird die Wirbelsäule auf Wirbelfehlstellungen untersucht und verschobene Wirbel wieder in die richtige Position gebracht



Wenn Sie weitere Informationen haben möchten, rufen Sie mich an unter Telefon 06151 - 15 94 313.